Hauptmenü

Friedrich-Dessauer-Gymnasium Frankfurt am Main RSS abonnieren

Im vergangenen Schuljahr haben Vivian Holz (Q 3) und Amir Andusa (Q 3) mit ihrer eingereichten Arbeit „Die deutschen Nationalfarben – eine Geschichte“ den 1. Platz bei dem Aufsatzwettbewerb „1848/2018 – Einigkeit, Recht, Freiheit. 170 Jahre Märzrevolution und Paulskirchenversammlung“ erreicht und eine Erlebnisreise nach Berlin gewonnen. 

In einem Interview berichten die beiden von dieser Reise. Weiterlesen

   

Sie möchten gerne an der Entwicklung der Schulgemeinschaft mitarbeiten und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler gegenüber den Lehrern und der Schulleitung vertreten?

Dann melden Sie sich schriftlich, als Kandidat/in für das Amt als Schulsprecher/in (2 Vertreter/innen), für das Amt als Sprecher/in Ihrer Stufe (E1, Q1, Q3) oder als Vertreter/in im Frankfurter Stadtschülerrat im Sekretariat und geben einen Din-A4-Steckbrief, in dem Sie sich kurz vorstellen, was Sie gerne bewirken möchten und ein Foto ab. 

Die Frist für die Bewerbung endet am 12.09.19.

Die Wahl findet im Rahmen der SV-Sitzung am 19.09.19 in der 7. Stunde im Raum 103/106 statt. 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Eul. 

Das wollen wir feiern!

Wann? Freitag, 13. September 2019, 16 – 20 Uhr

Ort: Friedrich-Dessauer-Gymnasium

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

im großen Saal

 

16.00 Uhr

Eröffnung durch die Jazzband 

(Ltg. Herr Böhler)

16.15 Uhr

Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Hemmling

im Anschluss daran eine „komische“ Rede

16.25 Uhr

Kammerorchester (Ltg. Frau Uhlig)

Den aktuellen Klausurenplan finden Sie hier: Klausurplan 1. Halbjahr 2019/20 (Excel-Datei)

 

Die Nachschreibtermine sind am 22.11.2019 (Fr) und am 17.01.2020 (Fr) sowie 18.01.2020 (Sa).

Nach Absprache zwischen Lehrkraft und Schulleitung können auch außerhalb dieser Termine die Klausuren nachgeschrieben werden.

 

 

"Wir sind ein Verein aus ehemaligen Schülerinnen und Schülern, die gemeinsam mit der Schulleitung die Arbeit der Abikomitees unterstützen möchten. Wir wollen finanziell schwächer gestellten Familien eine Teilnahme am doch recht kostspieligen Abiball ermöglichen und mit unserem gesammelten Wissen als Ansprechpartner bei Fragen für die Schülerinnen und Schüler fungieren. Wir ergänzen somit die Arbeit des Fördervereins, der hier satzungsbedingt den Schülerinnen und Schülern nicht helfen kann."   www.abikomiteehilfe.de

Lust auf die Frankfurter Buchmesse zu gehen? Dann bis zum 06.09. beim Buchmessenquiz mitmachen und zwei Tickets gewinnen! Infos gibt’s in der Schulbibliothek.

 

 

Der Mathematik-Leistungsorientierungskurs der Jahrgangsstufe E2 von Frau Olbrich hat bei dem Mathematikwettbewerb „Mathematik ohne Grenzen 2019“ (Mathématiques Sans Frontieres) den 7. Platz (von 90 Teilnehmerkursen) erreicht! 

Weiterlesen

Das Friedrich-Dessauer-Gymnasium hat sich für den Schul-Förderpreis 2019 der Cranach-Stiftung beworben und war erfolgreich! 

Das Projekt „Respekttag“, das jährlich in der Einführungsphase mit den Tutorenkursen durchgeführt wird und das von dem Organisationsteam - bestehend aus Meike Bär, Reinhard Bok, Kathrin Meinel, Julien Halbow und Iris Gniosdorsch - aus der Wiege gehoben wurde, wurde von der Jury ausgewählt und wird für die kommenden zwei Jahre von der Cranach-Stiftung finanziert. Da die Organisation dieses Projektes mit erheblichen Kosten verbunden ist, weil nicht alle Referenten und Anbieter kostenfrei arbeiten können, bedeutet dieser Förderpreis eine große Unterstützung und Erleichterung für die Organisation der kommenden Respekttage. 

Auch in diesem Jahr waren im Rahmen des Wissenschaftstages, der in Kooperation mit dem Projekt "Brückenschlagen" stattfindet, das an der Goethe-Universität angesiedelt ist, am 07.05.2019 eine Wissenschaftlerin und zwei Wissenschaftler der Goethe-Universität bei uns zu Gast. 

Frau Prof. Büchel referierte darüber, warum auch für Pflanzen und Algen zu viel Sonnenlicht schädlich ist und über Schutzmechanismen fotosynthetisch aktiven Strukturen. Herr Prof. Stehle klärte in seinem Vortrag zur inneren Uhr von Organismen die Frage, warum besonders viele Jugendliche abends nicht einschlafen können und morgen unglaublich müde sind. Herr Dr. Müntz schließlich referierte über Kernphysikalische Forschung.

Seiten